Jesus Volt (EU)

Urig, schraddelig und richtig schön dreckig: Der Sound der vier Freaks, die auch schon im berühmten „WDR-Rockpalast“ zugange waren, lässt sich mit diesen drei Attributen bestens beschreiben. Dabei haben sie eigentlich ein neues Musik-Genres erfunden: den New Rock Blues. Dem klassischen Blues Rock nicht unähnlich, klingt ihr Sound allerdings noch um eine Nuance krachiger. Im Blues zwar tief verwurzelt, sind Jesus Volt dennoch von den legendären Rock- Auswüchsen der Siebziger inspiriert und geprägt von der heißen Stax-Label-Musik. Das Quartett sprüht vor Energie und transformiert diese in eine hammerharte Bühnendarbietung. 2012 hat Oskarpreistrager Mark Opitz endlich die Gruppe entdeckt. Er ist bekanntlicherweise der Spitzenmann des australischen Rock, der bei einigen der besten Alben von INXS, AC/DC und Kiss, aber auch von Bob Dylan, Alice Cooper u.a. Pate stand. Er hat sich nach Anhörung der Band sofort entschlossen, ihr Album ,,Vaya Con Dildo” zu produzieren, das im April 2013 erschien. Im Nov. 2013 absolvierte Jesus Volt eine Tournee durch die USA als Support von ZZ-Top. Im Februar 2016 erschien die neue CD „Bullseye“, erneut produziert von Mark Opitz. Mit dieser CD im Koffer ist die Band nun wieder auf Tournee in Deutschland. Man kann gespannt sein auf die neuen Songs, die live präsentiert werden.

Vier starke Persönlichkeiten bilden die Band:

Jacques Méhart-Baudot : Guitars
Lord Tracy : Vocals – harmonica
Julien Boisseau : Bass
Olivier Hurtu : Drums

 

14 swneu

Tourplan

Lord Tracy/Jacques Méhart-Baudot

Video: Jesus Volt im WDR- Rockpalast: hier

offizielles Video

Band-Homepage

Mehr Hörbeispiele

Boogie time


zurück zur Übersicht